Stamm Daten - Stammdaten

Stammdaten: Unterschiede zu anderen Daten und warum sie so wichtig sind

Berlin, den 03.06.2016 | Stammdaten – immer häufiger ist man im professionellen Umfeld mit diesem Begriff konfrontiert. Nicht zuletzt wir als innoscale AG sprechen ständig darüber. Heute stellen wir Ihnen in unserem Blog vor, was sich hinter diesem Begriff verbirgt und was den Unterschied zu anderen Daten ausmacht.

Stammdaten, im Englischen übrigens Master Data, definieren sich durch einige zentrale Charakteristika, mit denen sie sich insbesondere von Bewegungsdaten abgrenzen:

Sie weisen eine hohe Statik auf, was bedeutet, dass sie sich selten ändern und meist langfristig gültig sind. Da Stammdaten von mehreren Bereichen eines Unternehmens genutzt werden, besitzen sie eine hohe Relevanz für alle Geschäftsprozesse. Dies wird auch durch den Fakt unterstrichen, dass Stammdaten in Statistiken und Datenauswertungen oft als Kriterium genutzt werden. Darüber hinaus sind Bewegungsdaten von Stammdaten abhängig. Ohne Stammdaten keine Bewegungsdaten. Im Allgemeinen werden Stammdaten aus diesen Gründen langfristig gehalten.

Bewegungsdaten hingegen sind dynamische Daten, die von einzelnen Abteilungen genutzt werden und deren Relevanz nur auf eine gewisse Zeit beschränkt ist. In angesprochenen Statistiken liefern sie eher die Fakten hinter den Stammdatenkriterien.

Wie der Name schon sagt, können Stammdaten mit dem Stamm eines Baumes verglichen werden. Sie bilden den harten Kern und sind das Grundgerüst. Die Zweige, welche vom Stamm sprießen, könnte man so gesehen mit Bewegungsdaten vergleichen, da sich diese verändern, erneuert werden und teils, wie die Blätter eines Baumes, regelmäßig ausgetauscht werden.

Doch lassen Sie uns einige konkrete Beispiele geben. Typische Stammdaten sind z. B. Daten zu Produkten, Lieferanten, Kunden, Mitarbeitern, Standorten und Inventar. Gehen wir an dieser Stelle von einem Produkt aus, das ein Unternehmen produziert hat. Produktbezogene Stammdaten sind hier beispielsweise die Artikelnummer, die Produktbezeichnung, der Standort im Lager, der zugeordnete Preis, die zur Produktion verwendeten Einzelteile oder Rohmaterialien. Natürlich gibt es nicht nur ein Produkt, sondern etliche. Nur durch korrekt vorliegende Stammdaten kann der Überblick über die gesamte Produktpalette behalten werden. Sollte der Datensatz allerdings veraltet und inkorrekt sein, ist klar, dass dies schnell zu Problemen im Geschäftsablauf und somit zu Ineffizienz führt.

Um genau das zu verhindern, beschäftigen wir uns täglich mit einer einfachen und effektiven Lösung für diese Problematik, unserer Stammdaten Management Software DataRocket®.
Auf unsere Webseite finden Sie weitere Informationen zum Thema Stammdaten und auch zu unseren passgenauen Lösungen. Gerne beraten wir Sie dazu individuell und unverbindlich – wir freuen uns, Sie kennenzulernen!