Pressemitteilung

SupplierShuttle

„SupplierShuttle“ von innoscale sorgt für zeit- und kosteneffizientes Listing von Produkten bei E-Commerce-Händlern

Berlin, 20. Februar 2020 | Das Datenmanagement-Unternehmen innoscale AG hat ein neues Produkt auf den Markt gebracht. Beim SupplierShuttle handelt es sich um ein systemunabhängiges Lieferantenportal, welches die Bedürfnisse der Online-Händler nach Zeit- und Kostenersparnis sowie nach hoher Datenqualität von Produktdaten erfüllt.

Lieferanten können ihre Produktdaten in SupplierShuttle selbstständig hochladen und aktualisieren. Dazu bietet die Software eine Funktion zum teil-automatischen Datenmapping zwischen der Datenstruktur der Lieferanten und dem Datenmodell des Händlers. Anschließend kontrolliert das System anhand automatisierter Prüfregeln die Datenqualität entsprechend der Händlervorgaben. Erst nach der prozessbasierten Freigabe durch den Händler erscheinen die Daten in dessen Warenwirtschaftssystem.

„Aus dem Einsatz von SupplierShuttle kann der Händler die Time-to-Market neuer Produkte erheblich verbessern, die Aufwände zur Datenübernahme reduzieren und das Kundenerlebnis in Online-Shop nachhaltig verbessern“, schreibt das Unternehmen über sein neues Produkt. Das Produktportfolio von innoscale, bestehend aus der Stammdatenmanagement-Software DataRocket und Beratungsangeboten rund um die Datenqualität, wird durch SupplierShuttle um eine Lösung für den Datentyp Lieferantendaten in der Branche E-Commerce & Versandhandel erweitert. Auf diese Weise verspricht sich das mittelständische Unternehmen, die Datenqualität in den ERP-, PIM-, CRM- und sonstigen Datenbanksystemen bei seinen Kunden nachhaltig zu verbessern. Auch sollen sie von einer Vereinfachung des Prozesses zur Neuanlage und Aktualisierung von Stammdaten profitieren.


Über innoscale AG

Die innoscale AG mit Sitz in Berlin unterstützt Unternehmen seit 2013 dabei, ihre (Stamm-) Datenqualität zu verbessern. Das 12-köpfige Expertenteam unter der Führung von Dr. Tobias Brockmann und Matthias Czerwonka identifiziert und behebt Datenqualitätsprobleme. Somit trägt innoscale zur Effizienzsteigerung und Kostensenkung bei. Zu den Kunden von innoscale zählen u.a. RIEGLER & Co. KG, hagebau – Handelsgesellschaft für Baustoffe mbH & Co. KG, MAN Energy Solutions SE und T-Systems Multimedia Solutions GmbH.

Ansprechpartner bei innoscale:

Dr. Tobias Brockmann
Märkisches Ufer 34 | 10179 Berlin | +49 30 2576 6920 | brockmann@innoscale.de

Materialien zur Pressemitteilung „SupplierShuttle“

Logo: SupplierShuttle

Logo SupplierShuttle

Screenshot:

Übersichtliche Darstellung des Versionsverlaufs: Nach dem Upload neuer Produktdaten in SupplierShuttle werden die Unterschiede zum vorherigen Datenset angezeigt. In den gelb markierten Feldern sind Daten hinterlegt, die sich gegenüber dem vorherigen Upload verändert haben.

SupplierShuttle_Screenshot_Differences_DE

Screenshot:

Automatisierte Qualitätsprüfung: Bevor die Produktdaten an den Händler geschickt werden, wird die Datenqualität anhand von Qualitätsregeln geprüft und kann direkt in SupplierShuttle verbessert werden.

SupplierShuttle_Screenshot_Quality_DE

 

Presse Kontakt

Nadja Schröder

Marketing Managerin
T: +49 30 25766920
E: marketing@innoscale.de

Nadja Schröder für die innoscale AG

Anfrage senden
close slider

Wir arbeiten gerne mit Ihnen zusammen. Benötigen Sie weitere Informationen?
Hinterlassen Sie Ihre Kontaktdaten und wir melden uns umgehend bei Ihnen zurück.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

DE | EN